Musikkneipe - Bistro - Stammlokal
Die
führende
Event-Kneipe
im Saar-Pfalz-
kreis

jeden Tag
unterschiedliche
Tagesspecials

Samstag, 14.12.2019

LAST ORDER


Samstag, 30.11.2019

HANS MUSIKANT

Das Rock-Trio 'Hans Musikant' erzählt im aktuellen Programm die sehr persönliche Geschichte der Krebserkrankung von Hans. Ein "Seelen-Striptease" mit Wut im Bauch, Liebe im Herzen, Angst im Nacken und einem Happy End. Songs wie "Tumore", "Zerbrechlich"und "Für immer" nehmen das Publikum mit auf eine emotionale Reise durch die Gedankenwelt eines Menschen, der nicht weiß, ob er den Kampf gegen seinen inneren Feind gewinnen wird. Und so mischen sich einerseits harte Gitarrenriffs und rockige Hooklines mit virtuosem Bassspiel und eingängigen Grooves zu einer trotzigen Reaktion auf den Angriff aufs Ich. Die andere Seite ist ein Zittern und Beben, das in Hans' Stimme erklingt, wenn die Erinnerung an angstvolle Momente in ihm hochsteigt. Hans Musikant ist ein authentisches Erlebnis, das von drei Musikern präsentiert wird, die seit Jahrzehnten in unterschiedlichen Bands immer wieder Musik miteinander gemacht haben. Im Saarland zeitweise bekannte Gruppen wie Mäcbeth, Art of Gerfros, Loony, Grand Mal, Chico y los hombres sind Beispiele dafür. Hans Musikant ist Rockmusik mit deutschen Texten und einer klaren Botschaft: Das Leben ist verdammt schön. Mehr Infos gibt's auf hansmusikant.de und facebook.com/hansmusikant.


Samstag, 23.11.2019

HONEYCREEK

Die „energiegeladenen Shows“ (SZ) von Honey Creek sind legendär.
Jetzt spielen die 4 von Honey Creek auch die neuen Titel des neuen Albums. Schnallt Euch an, es geht tierisch ab. Gleich zu Beginn des Albums „Rattlesnake and the junkyard dog“ ist mit dem gleichnamigen Titelsong erst einmal Action angesagt. Darin werden die Kämpfe eines heißblütigen Paares energisch und gleichzeitig sehr bildhaft in Musik umgesetzt. Niemand, der diesem Streit zuschaut, mischt sich ein weil dieses Spektakel einfach zu fesselnd ist.
Weiter geht es mit „Foolin’ Around“. Bei bluesigen Melodien, jazziger Gitarre und einer unzweideutigen Message wechseln Honey Creek geschmeidig zwischen Stop & Go und atemlosen Flow. Lieder wie „Alley Cat“, welches auch in New Orleans hätte entstehen können oder das funkige „Honey Creek Groove“ unterstützen die Vielseitigkeit des Gesangs des gebürtigen Kaliforniers James Boyle und demonstrieren die Offenheit der Band für die vielen bluesbeeinflussten Musikstile.
Eine besondere Dynamik unterstützt bei diesem Album den Wind, welcher durch die Bluesrocklandschaft bläst. Die eingängigen Songs entwickeln einen Stil, „der über die ausgetretenen Pfade der Zwölf- und Achttakter hinausgeht.“ (Bluesmagazine NL). Mit dem Einfluss des Vaudeville, sanfter Folkmelancholie, rustikaler Rhythmik und fetten Rockriffs erzählen diese von allem, was einem im Leben um die Ohren fliegt. Dies kann im Herzen berühren und gleichzeitig im Lautsprecher brutzeln, wie „Sailor for your love“ und „All that I want“. Man hat das Gefühl „South of Nowhere“ auf dem Highway zu cruisen oder spürt bei „Burn the Castle down“ regelrecht die Bluthunde im Nacken. Durch die Erfahrung mit den ersten beiden Alben, die 2018 zeitgleich den zweiten und dritten Platz der internationalen Downloadcharts belegten, ist es gelungen tiefer in die Materie Sound und Ausdruck einzudringen. Einfach, intensiv und mit einer gehörigen Portion Rock ’n Roll rüberbringen, was das Leben ausmacht ist die Stärke von Honey Creek.
Die Band trat zwei Mal beim größten russischen Bluesfestival in Suzdal auf, tourt außer in Deutschland in Frankreich und Luxemburg und hat nach Deutschland die meisten Downloads in den USA, Frankreich und man glaubt es kaum, Kolumbien.


Samstag, 16.11.2019

Generation eX


Samstag, 09.11.2019

Mick Hargan

Der schottische Sänger mit der rauen Stimme und den gefühlvollen Texten tourt seit Jahren mit seinen Folk/Rock-Eigenkompositionen durch ganz Europa und die Staaten. Bei mehreren Celtic Rock Festivals in Irland und USA war er auch schon Co-Headliner und stand schon mit vielen bekannten Musikern gemeinsam auf der Bühne, u.a. Midge Ure. Zu seinen Einflüssen zählt er u.a. Pearl Jam, Bob Dylan, Bruce Springsteen und Johnny Cash.


Samstag, 02.11.2019

Andrea Limmer

Andrea über sich: "Hier findet man Schabernack, Kabarett, handgemachte Musik, Tour-Termine, Auftritts-Videos, mein Buch 'Freilich! Unvermeidliche, niederbairische Wirtshausgeschichten', Fotos, Theaterstücke und Kurzfilme.
Es ist alles mit ganz viel Liebe und Zeit gemacht, das dürfen Sie mir glauben. Und wenn Sie mir glauben, wird es lustiger für uns alle.
Kurz zu mir: Geboren an einem Faschingssamstag, aufgewachsen kaum – aber erzogen zwischen Land und Stadt, Hühnerschlachten und Nintendo – und der erste Berufswunsch war Bundeskanzlerin. Meine Eltern sagten: 'Du wirst was Gescheites.' Die Oma hat gesagt: 'Dann werd wie ich!' Daraufhin bin ich durch Süddeutschland bis nach Afrika und wieder retour gezogen, wonach ich tatsächlich ein elterliches 'was Gescheites' erlernt habe. Allerdings wirkt sich eine Bühne so positiv auf die Größe aus. Und so bin ich wiedergeboren worden, abermals im Fasching!, um seit 2015 als Bühnenelement mit meiner Ukulele durch die Welt zu ziehen, möglichst viele Menschen möglichst glücklich zu machen und wahrscheinlich wie die Oma zu werden."

Weitere Infos auf www.andrea-limmer.de


Donnerstag, 31.10.2019

rebelsoul

Wer sich für eine alternative Musikerfahrung interessiert, der ist hier an der richtigen Adresse. Das Repertoire reicht von seidenweich bis knüppelhart. Das bedeutet, dass Rebel Soul nicht auf ein klassisches Genre festzulegen sind. O-Ton: "Wir pfeifen auf Konventionen und passen in keine Schublade; lassen uns nicht sagen, wie wir zu klingen haben.
Unsere eigenen Gefühle und das Explodieren der Energie sind unsere Songwriter. In einem Moment streicheln wir eure Seele, um euch im nächsten Moment daran zu erinnern, wie zerbrechlich sie in Wahrheit ist. Unsere Musik ist ein Spiegelbild des Lebens mit all seinen schönen Klängen und all seinen bitterbösen Momenten. Lasst euch darauf ein und ihr werdet uns verstehen.
- be a rebelsoul -"

Support-Act ist MEMBRAN


Samstag, 26.10.2019

Mizzies

Mizzies – das sind weltbekannte Hits aus Pop, Swing, Blues und Reggae „uff Saarlännisch“.
Mit Themen, die mitten aus dem Leben gegriffen sind: vom Schummersch Sepp bis zum Glück, ein Mädchen zu sein, vom kleinen Piccolo bis zur großen Liebe zum Saarland und vom Liebesfrust bis zur Leibeslust. Rhythmisch, groovig, nachdenklich, akustisch und oft richtig lustig.
Kommt vorbei und begebt euch mit uns auf eine Herzschlagfrequenz – es freuen sich auf euch:
Chris Waap (Bass)
Tom Konz (Cajon)
Martina Groß (Stimmband)
Andreas Heinen (Gitarre).

Weitere Infos auf mizzies.com


Samstag, 19.10.2019

Beyond Darkness

…gegründet bereits im Sommer 2006, spielen BEYOND DARKNESS quer durch die Lande ihre Gigs.
Das Ziel der Band ist es, jedes Publikum und jede Bühne zu rocken - egal ob Regen oder Sonnenschein, ob 50 oder 500 Zuschauer - die Jungs und Mädels geben immer alles um ihre Fans zu begeistern. Mit einem Repertoire, das vor allem auf die 80er und 90er Jahre des klassischen Heavy Metal abzielt: mit Songs von Interpreten wie DIO, METALLICA, IRON MAIDEN, SAXON, RUNNING WILD, ICED EARTH, KISS, HELLOWEEN, JUDAS PRIEST uvm.

Weitere Infos auf http://www.beyonddarkness.de


Samstag, 12.10.2019

Blues Docs

Die blues docs gibt es seit 2009. Mittlerweile haben sie sich einen Namen in der Blues Szene erspielt.
Durch ihre unkonventionelle Art begeistern sie ihr Publikum immer wieder auf`s Neue. In vielen Clubgigs haben sie reichlich Spielerfahrung gesammelt und waren auch schon mehrfach bei Blues Festivals zu Gast.
Die außergewöhnliche Besetzung mit drei Gitarren bietet der Band die Möglichkeit, jedem Titel die eigene blues docs Note zu verleihen. Alles in allem erfahrene Musiker, deren Spielfreude jedes Publikum sofort spürt.
Interpretiert werden u.a. Songs von Stevie Ray Vaughan, Kenny Wayne Shepherd, Tony Vega, B.B. King, Gary Moore, ZZ Top, Dr. Wu, Joe Bonamassa , Jimi

Weitere Infos auf www.bluesdocs.de


Samstag, 05.10.2019

Unendliche Weiten

Wie Star Trek das Fernsehen, die Welt und einen Würzbacher verändert hat.
Ein Vortrag von Hubert Zitt.
Beam me to the Bahnhof, Scotty ...

Beginn 20:00 Uhr


Samstag, 28.09.2019

SAARPORT

SAARPORT über sich selbst: "Wir sind mit Leidenschaft dabei! Unsere Begeisterung für Musik begleitet jeden Einzelnen unserer Bandmitglieder sein Leben lang. Einflüsse unterschiedlicher Musikrichtungen und ein breites Musikverständis machen unseren Stil einzigartig. Egal ob Rock-Klassiker, moderner Pop oder Rhythm- and Blues, wir sind offen für alles und lassen gerne neue Elemente mit einfließen."

Beginn 21:00 Uhr


Samstag, 27.07.2019

Nico Maus

Würzbacher Lokalmatador - herausragende Stimme und virtuoses Gitarrenspiel. Eigene Songs in deutsch und englisch mit anspruchsvollen Texten.
Bei schönem Wetter im Biergarten.


Samstag, 06.07.2019

Wildsau-Tour

Am Samstag, 06. Juli 2019, treffen sich passionierte Motorradfahrer/innen um 10 Uhr zu einem Bikerfrühstück im Bahnhof Würzbach.
Um 11 Uhr geht es in 3 Gruppen über eine Strecke von ca. 120 km durch den Pfälzer Wald (Blieskastel - Hornbach - Vinningen - Salzwoog - B10 - Rinnthal - Annweiler - Albersweiler - Ramberg - Edenkoben) zur Waldgaststätte Friedensdenkmal bei Edenkoben. Zeitliche Planung Hinfahrt. ca. 2,5 Std. Zwischendurch gibt es mehrere kurze Stopps nach Bedarf, am Ziel sind ca. 2 Std. Verweildauer eingeplant.
Die Rückfahrt ist etwas kürzer, der genaue Fahrplan für den Heimweg wird am Friedendenkmal bekannt gegeben.
Nach dem Wiedereintreffen am Bahnhof Würzbach gegen 19 Uhr erwartet


Samstag, 22.06.2019

Tim Jäger's Rock Class

Zusammen mit seinen Bandkollegen Benjamin Müller (Bass), Krister Kunde (Orgel) und Xaver Hauck (Drums) tourt Tim Jäger schon seit mehr als 10 Jahren durch die Clubs der Republik. Angefangen auf den kleinen Bühnen im Umkreis von Marktheidenfeld kann die Band mittlerweile auf unzählige Auftritte (u.a. U&D Festival Würzburg, Support von Rand Hanson im Collossal Aschaffenburg) vor bis zu 2000 Zuschauern zurückschauen.
Neben der Musik aus ihren beiden Alben dürfen auch ausgesuchte Blues-Rock-Klassiker nicht im Programm fehlen. Den Schwerpunkt legt die Band auf funkig und groovig gespielte Arrangements, aber auch ausgesuchte Stücke von Jimi Hendrix‚ Black Sabbath und den Allman Brothers sind vertreten. Dass die Musiker gerne Gov’t Mule und Lynyrd Skynyrd hören, können sie nicht abstreiten. Grund genug, den Musikern mal einen Besuch abzustatten und ein unvergessliches Konzertereignis zu erleben.


Samstag, 01.06.2019

Times and Tales

Die Band "Times and Tales" besteht seit 2017 und präsentiert zur Zeit ihr neues Album "GeeBee Island" mit Gerhard Lang, Songwriter, Guitar/Voc., Bernadette B., Guitar/Voc., Uwe Forster, Drums/Voc. Christian Weber am Bass und Valeriy Dvorin an den Keyboards.

Die akustisch basierten Rock-Pop Songs sind über Jahre entstanden. Sie erzählen von eigenen Erlebnissen, Erfahrungen und Träumen.

Gerhard Lang: Studio- und Live-Gitarrist mit langjähriger Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Künstlern wie z.B.: The Platters, Melanie Thornton (La Bouche), Percy Sledge, Bobby Kimball (Toto), Hermann Rareball (Scorpions) u.a.
Das Arbeiten mit bekannten Produzenten wie Frank Farian, Dieter Dierks, Dieter Pröttel, führten zur Veröffentlichung von über 150 Produktionen sowie einem tollen Charterfolg.

All diese Komponenten und die Individualität eines jeden Bandmitglieds verleihen den Titeln von "Times and Tales" ein hohes Maß an Esprit mit vielen Facetten und Spannung.


Samstag, 25.05.2019

Martin Gerschwitz solo

Martin Gerschwitz spielt zur Eröffnung der Biergarten-Saison.
solo, dieses Mal ohne "Friends", Wer ihn im November schon erleben durfte, weiß, dass hier ein absoluter Ausnahme-Musiker ein wahres Feuerwerk an den Tasten und der Geige abliefrrt.
Ein Muss für alle Musikliebhaber ...


Samstag, 18.05.2019

BeSaits

BeSaits … das sind drei Stimmen - zwei Gitarren - ein eigener Stil. Mehr braucht es nicht, wenn Beate Bosle, Stefan Buhl und Hans-Josef Daubaris bekannte und weniger bekannte Songs auf ihre ganz eigene Art interpretieren. Dabei entsteht oftmals erst beim zweiten Hinhören ein dann aber überrschender Wiedererkennungswert. Das Repertoire reicht von Amy Winehouse, BAP über Beatles bis hin zu Sting und Tina Turner. Die Akustikband aus Homburg/Saar bietet ein spannungsgeladenes Zusammenspiel von Konzert- und Westerngitarre gepaartmit stimmigem Gesang. Ein Konzert von BeSaits ist ein echtes live-Erlebnis.


Samstag, 11.05.2019

OQ MAN SOLO


Samstag, 04.05.2019

THREE FOR SILVER

Three For Silver kehren nach Europa zurück! Die zwei Hauptmitglieder der Band, Lucas Warford – (Gesang, Bässe) und Willo Sertain (Gesang, Akkordeon) prägen das Doomfolk-Kollektiv aus Portland, Oregon. Sie haben sich bereits als einen der originellsten Acts der Gegend einen Namen gemacht. Die Musik erinnert an Tom Waits und Nick Cave, dessen Düsterheit Three For Silver übernommen hat, und den treibenden Bass Spielereien von alten Primus Songs. Unermüdlich touren die beiden mit wechselnden Mitmusikern seit 2012 durch die USA und Europa, dabei spielen sie oft mehr als 200 Shows pro Jahr.
Diese Tour wird bereits die dritte durch Europa sein. Die Band war sehr beschäftigt seit ihrem letzten Besuch hier im Herbst 2018. Nicht nur, dass sie mit dem US-Außenministerium für zwei kulturelle Diplomatie Programme auf Tourneen nach Bulgarien und Russland gingen, sondern auch noch zwei Album geschrieben und aufgenommen haben. Mit den Titeln "Blue Ruin" und „Red Moon“, werden beide eine jeweils andere Seite des Sounds der Band preisgeben.
"Blue Ruin", das im März 2019 erscheinen soll, ist ein etwas reduzierteres Album das zur Winterzeit passt und düsterer ist, es ist größtenteils akustisch und konzentriert sich auf die Folk- und Blues Wurzeln der Band. Hier werden die dunkleren Ecken des Americana erforscht. Die Band wird das gesamte Album auf jeder Show der Tour performen.


Im typischen "Three For Silver"-Stil, haben sie auch dieses Mal ein Gast-Bandmitglied mit auf Tour. James Rossi heißt dieser, und ist ein virtuoser Geiger und fantastischer Sänger und Songwriter, der für seine beherrschende Bassstimme bekannt ist. Er wird seinen einzigartigen Sound auf der Tour im März und April 2019 in Europa darbieten.


Dienstag, 30.04.2019

IGNITION and SURRENDER THE CROWN


Sonntag, 21.04.2019

Heinz Glass and friends


Sonntag, 14.04.2019

Mordsmenü - das Krimi-Dinner

Spannende Unterhaltung und ein 5gängiges fanzösisches Menü inkl. Aperitif.
(Vegetarier/Veganer bitte vorbestellen!)


Samstag, 13.04.2019

Mordsmenü - das Krimi-Dinner

Spannende Unterhaltung und ein 5gängiges fanzösisches Menü inkl. Aperitif.
(Vegetarier/Veganer bitte vorbestellen!)


Samstag, 06.04.2019

BOYS NAMED SUE

Seit über zehn Jahren spielen BOYS NAMED SUE nun schon ihren unwiderstehlichen Mix aus Country, Folk und Roots-Rockabilly. Mit wunderbaren Interpretationen von Dylan, Cash, Van Zandt, The Band und deren Artverwandten wird der Eindruck erweckt, als hätte sich die Sun-Studio-Hausband mit Tom Pettys Heartbreakers und Buddy Hollys Crickets zur großen Sause verabredet. Da geben sich Folktraditionals, Countryballaden und Rootsrocker auf höchstem Niveau die Klinke in die Hand. Das Erfolgsrezept hat die Band in der Zeit ihres Bestehens nur wenig variiert. Warum auch? Stilsicheres Repertoire, Gänsehaut-Satzgesang, explodierende Spielfreude – alles vorhanden.


Samstag, 30.03.2019

The Orange Forest


--- bei schönem Wetter im Biergarten ---

The Orange Forest ist eine fünfköpfige Formation aus dem Saarland, in deren Musik aus eigener Feder verschiedenste Einflüsse und Stilistiken herauszuhören sind. Wie ein roter Faden jedoch zieht sich durch einen Großteil des Repertoires eine nicht zu überhörende jamaika- und offbeat-beeinflusste Rhythmik und Akzentuierung. Hiermit wird man wohl fast zwangsläufig das Schlagwort `Reggae` assoziieren - allerdings ist The Orange Forest keine handelsübliche Reggae-Band, vielmehr lassen sich in den äußerst variantenreichen Songs Anklänge von Sixties Psychedelic Rock, Jazzy Vibes und Blue Notes, von Electro bis hin zum Punk entdecken. Dies jedoch nicht, weil es konzeptionell so erdacht ist, sondern weil es sich schlichtweg durch das Zusammenspiel fünf musikalisch verschiedenartig sozialisierter Individuen so ereignet. In den Songs, in welchen sich die Verwendung jamaikanisch basierter Ingredienzien verdichtet oder diese gar in Reinform zum Einsatz kommen – egal, ob der geneigte Hörer hier nun Roots Reggae, Rocksteady, Dub oder Ska ausmachen mag - kann das Orange Forest Kollektiv als kaum zu übertreffendes Kompetenzteam bezüglich der Darbietung des eben Geschilderten wahrgenommen werden.
Ein Live-Konzert von The Orange Forest stellt eine im Höchstmaß rhythmisierende und mitreißende Erfahrung dar, welche sich äußerst mobilisierend auf den Hüftbereich der Hörerschaft auswirkt - bewegungsloses Verharren ist hierbei nahezu ein Ding der Unmöglichkeit!
Und zu allem Überfluss lässt sich das Gehörte und Erlebte in Form des neuen Albums `Smile` von The Orange Forest auch noch mit nach Hause nehmen – und sicherlich ein lange anhaltendes Lächeln im Gesicht…


Freitag, 15.03.2019

IRISH WEEK - The Hatchetations

Mike, Johannes, David, Klaus und Robert - sind die Bluegrass-Band „The Hatchetations“ (USA/DE) aus Saarbrücken. In einer Besetzung aus Gitarre, Banjo, Mandoline, Kontrabass und Geige verbunden mit mehrstimmigem Gesang spielen wir Bluegrass-Klassiker und traditionelle Folknummern bis hin zu modernen Bluegrasshits und neu interpretierten Rock'n'Roll classics. Im Vordergrund steht dabei immer der Spaß an der Musik, um dem Publikum eine gute Stimmung und ein besonderes musikalisches Erlebnis zu vermitteln.

youtube


Samstag, 16.03.2019

HEXESCHUSS

Hexeschuss ist eine sechsköpfige Band aus Saarbrücken und Mandelbachtal, die sich dem Irishfolk verschrieben hat. Das etwa zweieinhalbstündige Repertoire schlägt den Bogen von traditionellen irischen Fiddletunes über Folkstandards mit Mitsingcharakter von bekannten Interpreten wie Dubliners und Pogues, Paddy Goes To Holyhead und High Kings bis zu Adaptationen von Hooters bis Jethro Tull.
Eine abwechslungsreiche Instrumentierung, fünfstimmiger Gesang und ein hoher Wiedererkennungswert machen den Reiz dieser Musik aus, die bei einem Publikum von Jung bis Alt gleichermaßen Anhängerschaft findet.
Die sechs Hexer stehen für gute Stimmung und authentisches Flair von der Grünen Insel.


Samstag, 23.02.2019

Glan Blues Band


Donnerstag, 14.02.2019

Downbeatclub

DOWNBEATCLUB

PSYCHEDELIC JAZZ ROCK

Der Downbeatclub agiert als Kollektiv. Jazzmusikalische Konventionen werden auf den Kopf gestellt, das Prinzip Solist und Begleitung abgemeldet. Die Musiker bedienen sich lieber bei den Kollegen der Rockmusik und lassen eine Musik voller Kraft und Erlebnis entstehen. Das Fundament bilden Blues basierte Riffs und kurzweilige Songstrukturen. Heraus kommt ein Soundtrack zu uralten Copthrillern und gleichzeitig explosiv gegenwärtigem Kopfkino. Sucht man nach stilistischen Vorgängern fallen einem zunächst "Medeski Martin and Wood" und "John Scofield" ein, dann der psychedelic Rock von "Pink Floyd" und "Deep Purple"."Down, Dirty and Funky" sagte Will Bernard schon 2012 zum Downbeatclub. Dieses Motto haben die drei Musiker konsequent weiterentwickelt. Die Konzerte sind zu hypnotischen Feuerwerken geworden.

KONNI BEHRENDT – GITARRE
JO ALDINGER – HAMMONDORGEL
CLAAS LAUSEN – SCHLAGZEUG

und dazu: leckeres Valentinstag-Fingerfood aus Daubers Naturkostladen


Samstag, 09.02.2019

JD Company

JDCompany sind 5 Country-Rocker, die euch in die Welt der Countrymusik entführen werden und Nashville etwas näher bringen. Gefühle, Emotionen, Träume, all das verbindet mit unserer Musik. Natürlich sind die unterschiedlichsten Stilrichtungen in unserem Repertoire vertreten. Manchmal verdammt nahe am Original oder auch etwas eigenwillig, präsentieren wir unsere Songs. Alte und neue Songs wie z.B. von Garth Brooks, Highwayman, John Fogerty, Alan Jackson und Toby Keith werden die Besucher auf eine Reise durch die Welt der Countrymusik führen. Wir wollen unseren Fans die Musik Amerikas, Country-Rock mit beißenden Gitarrenriffs, sowie gefühlvolle Country- und Westernballaden präsentieren. Für uns ist es wichtig, dass es groovt, um die Zuhörer zu begeistern.


Samstag, 02.02.2019

SILBERGERÄT

SILBERGERÄT …..

vier Männer auf einer Mission, abseits vom Mainstream und ohne Hipster-Szene-Hype. Treffsicher in deutscher Sprache getextet, erzählt Silbergerät in psychedelischen und modern-rockigen Sphären, Geschichten von Scheingöttern, Halbgöttern, Superhelden, Hippiekommunen, Bewusstseinserweiterungen und gutem Karma. Man begegnet Captain Johnny, der Liebe, Heimweh am Hamburger Hafen und neu aufkeimenden Gefühlen zwischen Robotern. Was die Silbergerät-Crew zu sagen hat, erzählt sie am liebsten LIVE und in FARBE.
Mal grob und ungehobelt, mal zart und nachdenklich. Egal wie: immer authentisch, voller Spielfreude und Seele.
Bass – Gesang – Texte: Stefan Kiefer Janiczek
Gitarre – Arrangements – Aufnahmen: Jan Rinderspacher
Keyboards – Synthie – Samples: Jochen Huppert
Schlagzeug: Marc Hartley

Das Debut-Album EINS ist auf Nachfrage im ganzen Sonnensystem erhältlich.

supported von

www.silbergerät.de
www.facebook.com/silbergeraethttps://
www.soundcloud.com/silbergeraet


Samstag, 26.01.2019

BLACK MOON

BLACK MOON, das sind fünf erfahrene, miteinander befreundete Musiker der südwestdeutschen Rockszene, die über viele Jahre in bekannten Bands spielten. Von Spielfreude geprägt, feiern sie mit dem Publikum "Classic-Rock-Partys". Auf dem Fundament der Rhytmussection Stefan Kutkowski/Michael Jung bauen die harten Rockriffs und Soli von Werner Schnittger und Thomas Veith auf. Gekrönt von den Rockvocals á la ACDC von Chris Hüther.

www.facebook.com/blackmoonhardrock


Samstag, 12.01.2019

JUKEBOX again

The ACCOUSTIC JUKEBOX - das Wunschkonzert

mit Alexx & Alex

live und unplugged im Bahnhof Würzbach. Nachdem die zwei jungen, aufstrebenden Talente mit Akkustik-Gitarre und Gesang, ALEXX (Alexandra Paul), Tochter von Würzbacher Urgestein Stefan Paul und ALEX Scherer, ein musikalisches Ausnahmetalent an der Gitarre, im Dezember schon überzeugt haben, kommen sie im Januar noch einmal mit ihrer Performance auf die Bühne und spielen die Wunschtitel des Bahnhofspublikums. Ein Wunschkonzert für alle Musikfans. Kommen und mitwünschen. Stimmung vorprogrammiert.
Eintritt nach dem Musik-Box-Prinzip: man wirft etwas in den Hut und bekommt seinen Wunschtitel gespielt. Ein rundum neues Musikerlebnis...


KONTAKT:
Bahnhof Würzbach
Eisenbahnstraße 4
66440 Niederwürzbach

Tel.: 06842 - 891616
ÖFFNUNGSZEITEN:

Dienstag bis Samstag:
17:00 Uhr bis Schluss
Sonntags:
12:00 Uhr bis Schluss
Feiertags:
14:00 Uhr bis Schluss
Montag Ruhetag
(außer vor und an Feiertagen!)
Küchenöffnungszeiten:

Dienstag bis Samstag:
ab 17:00 Uhr
Sonntags:
ab 12:00 Uhr
Feiertags:
ab 14:00 Uhr
Guide - Einkaufen und Essen mit Genuss